≪Créateurs et vendeurs de thé d'excellence
tea

Tee und Gesundheit

Die chemische Zusammensetzung von Tee

Chinesische Studien haben ergeben, dass der Tee 75–78% Wasser und 22–25% trockene Substanzen enthält. Diese trockenen Substanzen, die meisten organischer Art, setzen sich wie folgt zusammen: Gerbstoffe – auch Tannine genannt – (20–35%), Proteine (20–30%), Kohlenhydrate (20–25%), Fette (4–5%), organische Säuren (3–5%), zahlreiche Pigmente und über 500 Aromastoffe.    

 

Tee und Gesundheit

Gemäss heutigem Wissen können Tannine Bakterien und Grippeviren vernichten. Sie sollen auch die Oxydierung reduzieren, das Cholesterinsenken, die Erhöhung des Blutdrucks und des Blutzuckers hemmen, gegen Kariesbakterien ankämpfen und schlechtem Atem vorbeugen. Weiter sollen sie auch Tumore und die Folgen von Krebs reduzieren.

Tein stimuliert nicht nur den Wachzustand durch die Anregung der Nervenzentren, sondern hat auch harntreibende Wirkung und stärkt die Herzfunktion.

Es scheint, dass die Vitamine der Gruppe B, welche sehr wasserlöslich sind, den Stoffwechsel der Kohlenhydrate fördern. Das Vitamin B1 unterhält das Nervensystem, das Herz und den Verdauungsapparat. Das Vitamin B2 soll eine generelle Wirkung auf das Gewebe haben. Das Vitamin B5 soll für den guten Zustand der Haut, der Schleimhaut und der Haare sorgen. Und die Vitamine B3 und B11 sollen den Fett-Stoffwechsel fördern. Das Vitamin C, das vor allem im Grüntee vorhanden ist, stimuliert die Abwehrmechanismen des Organismus. Das Vitamin E, das man in den Tees von Indien und Ceylon findet, charakterisiert sich durch seine antioxydierende Wirkung und die Regulierung der Alterung. Das Vitamin P soll eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Blutgewebe spielen und somit die Widerstandsfähigkeit der Haut und der Haare beeinflussen.

Chlorophyll sagt man eine luftverbessernde Wirkung nach, während das Fluor Karies vorbeugt. 

Die Flavonole, die im Tannin vorhanden sind, stärken die Gefässwände und erhöhen die Elastizität der Blutgefässe.

Ausserdem soll Tee ein Enzym aufweisen, das den flüssigen Zustand des Blutes sicherstellt, die Assimilierung der Zucker und Fette verlangsamt, die Auswirkung des Alkohols bekämpft (ein stark ernüchternder Tee), den erhöhten Blutdruck kontrolliert, Lebensmittelvergiftungen verhindert, eine gute Wasserversorgung des Körpers sichert, einen Teil der im Organismus enthaltenen Radioaktivität eliminiert und vor Gehirnschlägen schützt.